Unsere Kleinsten

Der Aufnahme der Kinder unter drei Jahren geht ein ausführliches Anmeldegespräch voraus in dem festgelegt wird, in welchem zeitlichen Rahmen die Betreuung stattfinden soll.
Die Eingewöhnungsphase wird dem Kind entsprechend angepasst (mit oder ohne Eltern).
Wir geben den Kindern viel Freiraum zum Spielen und Ausprobieren.

Von 8.00 – ca. 11.00 Uhr werden sie aus der Großgruppe genommen und von 3 Fachkräften betreut.
In einem gesonderten Gruppenraum, der speziell auf diese Altersstufe mit Spielmaterial abgestimmt ist, können die Kinder ihren Bedürfnissen entsprechend spielen, malen, schneiden, kleben, kuscheln oder an altersgerechten Lernangeboten (z. B. Fingerspiele, Kniereiterspiele, Bewegungsspiele, kurze Geschichten oder Bilderbuchbetrachtungen) teilnehmen.
Täglich wiederkehrende Rituale (z. B. „Aufräumlied“) geben den Kleinen Halt und Sicherheit.
Der Tagesrhythmus wird immer gleich gestaltet um den Kindern ein Zeitgefühl zu geben.
Nach dem Freispiel folgt das gemeinsame Aufräumen, danach das Brotzeit machen, nach der Brotzeit gehen wir gemeinsam  Zähne putzen und zur Toilette bzw. Wickeln, anschließend kleine Lernangebote wie gemeinsames Singen. Zum Abschluss des Vormittages gehen die Kinder in den Garten oder in die Großgruppe zum Spielen mit den anderen Kindern.

Feste und Feierlichkeiten erleben die unter Dreijährigen in der Gesamtgruppe um ihnen die Möglichkeit zu geben sich hier einzugliedern und von den „Großen“ zu lernen (Lernen vom Modell)
Tägliche Beobachtungen geben uns Aufschluss über den Entwicklungsstand des einzelnen Kindes und zeigen uns, wo wir mit unserer pädagogischen Arbeit ansetzen müssen.
Kleine, aufeinander aufbauende Schritte ermöglichen einen individuellen Lernprozess zu durchlaufen.
Der ständige Kontakt zu den Eltern dieser Altersgruppe ist uns sehr wichtig. Hier erhalten wir Rückmeldungen über das Verhalten oder Verhaltensänderungen der Kinder (z.B. über Trennungsängste und ihre Auswirkungen, über Beobachtungen der Eltern)
und können so noch mehr auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehen.
Wir sind stets bemüht dieser Altersgruppe viel Zeit, Schutz, Trost, Wärme, Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen zu geben um einen erfolgreichen Start in die Kindergartenzeit zu ermöglichen.

Je nach Entwicklungsstand wechseln die Kinder in die Gruppe der „Großen“. In Einzelfällen erst später.

error: Content is protected !!